Der Roger Insoiro mit Ansteckmikrofon.

FM Anlage bei AVWS, AD(H)S, ASS und Hörstörungen

Dieser Beitrag richtet sich an Eltern die Kinder mit AVWS, ADS, ADHS oder ASS haben, aber auch an Eltern schwerhöriger Kinder.

  • AVWS (Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmunsstörungen)
  • ADS (Aufmerksamkeitsdefizitstörung)
  • ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung)
  • ASS (Autismus-Spektrum-Störung)
  • Schallempfindungsschwerhörigkeit
  • Schallleitungsschwerhörigkeit
  • CI Träger (Cochleaimplantat)
  • BC Träger (Knochenleitungshörgeräte)

Wer ein Kind mit AWVS, ADS, ADHS, ASS oder Hörstörungen hat kann von Untersuchungen, Kinderärzten, Behörden, Psychologen, Logopäden, Frühförderung, Einschulung, Papierkram usw. ein Lied singen. Wir wollen ein Stückchen Abhilfe schaffen und in unserem Teilbereich die Unterstützung bieten die Sie sich erhoffen.

Allen oben genannten Diagnosen haben einen gemeinsamen Nenner, wenn es aus Akustikersicht betrachtet wird. Das Ansprechen der Kinder, also die Aufmerksamkeit auf das gesprochene Wort zu richten, benötigt eine Unterstützung. Die FM Anlage.

Diese Unterstützung kann durch eine Funkübertragungsanlage (FM Anlage) erbracht werden um einen bestmöglichen Behinderungsausgleich zu erzielen. Denn egal welche der oben genannten Störungen vorliegen, gerade bei Anträgen muss man sich selbst und dem Amt eingestehen das es eine Behinderung ist. Sobald man den Begriff der Behinderung für sich selbst akzeptiert hat, kann dieses unliebsame Wort in den Anträgen und Sprechstunden genutzt werden.

Viele Eltern (mich eingeschlossen) haben Anfangs Begrifflichkeiten wie Entwicklungsverzögerung und „Jungen sind langsamer“, „jedes Kind entwickelt sich anders“, „liegt fast im Normbereich“…. im Kopf. Der Gedanke an eine Behinderung zu glauben ist zuerst Abwegig und erschreckend, doch es sind Behinderungen. Ist dies erstmal vom Elternteil akzeptiert lesen sich die Gesetzestexte viel leichter und auch die Argumente gegenüber Ärzten und Behörden gehen einfacher von der Hand. Und so wird der Antrag auf eine FM Anlage einfacher.

Es gibt das Behindertengleichstellunggesetz: BGG

Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG)
§ 9 Recht auf Verwendung von Gebärdensprache und anderen Kommunikationshilfen
(1) Hör- oder sprachbehinderte Menschen haben nach Maßgabe der Rechtsverordnung nach Absatz 2 das Recht, mit Trägern öffentlicher Gewalt im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 1 in Deutscher Gebärdensprache, mit lautsprachbegleitenden Gebärden oder über andere geeignete Kommunikationshilfen zu kommunizieren, soweit dies zur Wahrnehmung eigener Rechte im Verwaltungsverfahren erforderlich ist. Die Träger öffentlicher Gewalt haben dafür auf Wunsch der Berechtigten im notwendigen Umfang die Übersetzung durch Gebärdensprachdolmetscher oder die Verständigung mit anderen geeigneten Kommunikationshilfen sicherzustellen und die notwendigen Aufwendungen zu tragen.
(2) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestimmt durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf,

  1. Anlass und Umfang des Anspruchs auf Bereitstellung eines Gebärdensprachdolmetschers oder anderer geeigneter Kommunikationshilfen,
  2. Art und Weise der Bereitstellung von Gebärdensprachdolmetschern oder anderen geeigneten Hilfen für die Kommunikation zwischen hör- oder sprachbehinderten Menschen und den Trägern öffentlicher Gewalt,
  3. die Grundsätze für eine angemessene Vergütung oder eine Erstattung von notwendigen Aufwendungen für die Dolmetscherdienste oder den Einsatz anderer geeigneter Kommunikationshilfen und
  4. welche Kommunikationsformen als andere geeignete Kommunikationshilfen im Sinne des Absatzes 1 anzusehen sind.

Das grundlegende Prinziep dieser Anlagen ist sehr Einfach. Der Lehrer trägt ein Funkmikrofon und die betroffenen Kinder an jedem Ohr einen Empfänger. Alles was der Lehrer sagt, wird nun direkt über digitalem Funk für das Kind hörbar.
Der Störschall (Nebengeräusche) – Nutzschall (Sprache) Abstand (im folgenden SNR genannt) erhöht sich enorm und das Sprachverstehen wird deutlichst erleichtert. Eine FM Anlage bietet also genau das was benötigt wird.

Aus der Erfahrung heraus empfehlen wir den Anbieter, der die meisten Anlagen im Umlauf hat, die meiste Erfahrung aufweist und die größte Vielfallt anbietet.
Denn Phonak Roger und Phonak FM Anlagen sind miteinander Kompatibel. Der Lehrer benötigt nur einen Sender und kann damit alle kompatiblen Anlagen anfunken. Auch wenn zwei oder mehr Kinder innerhalb einer Schule solche Anlagen verwenden stören diese sich nicht untereinander, sondern können auch zusammen geschaltet werden.

Roger Focus (FM Anlage Empfänger für normalhörende Kinder mit AVWS/ADS/ADHS/ASS):

Der Roger Focus ist ein kleiner Empfänger der wie ein kleines Hörgerät aussieht. Das vorhandene Hören wird nicht gemindert, aber durch den dünnen Schlauch wird die Sprache des Senders direkt in den Gehörgang geleitet. Der Roger Focus ist gegen Feuchtigkeit und Staub geschützt und sehr robust gebaut ist aber nicht zum Dauerhaften (den ganzen Tag) „am Ohr bleiben“ gedacht. Beim Toben, Spielen, Schwimmen, u.s.w. wird er einfach ausgeschaltet und in das Etui gelegt.

Hier einmal die Farbauswahl bei den Roger Focus Empfängern die zu einer FM Anlage gehören:

Roger Inspiro (FM Anlage Sender) Auslaufmodell:

Der Roger Insoiro mit Ansteckmikrofon. Sender der FM Anlage.
Der Roger Insoiro mit Ansteckmikrofon.

Der Inspiro ist der Universalsender für alle Funkempfänger und Zentrale für mögliche Zusätzliche Mikrofone. Die sehr einfache Handhabung und das hervorragende Mikrofon sollten es „soagr für Lehrer“ leicht machen.
Entschuldigen Sie wenn ich „sogar für Lehrer“ schreibe, doch was man teilweise für einen Blödsinn erleben muss ist echt grausam.

Gerne können Sie uns Ihre Erfahrungen schreiben, leider kommen mehr negative Erfahrungen als positive, das liegt jedoch oft daran, das positives vom Menschen in der Regel nicht wahrgenommen wird. Es gibt mehr gute und aufgeschlossene Lehrer als engstirnige, von den engstirnigeren gibt es aber mehr zu berichten.

Eine Lehrerin einer Förderschule (Sprache) weigerte sich wegen dem „Funksmog“ das Mikrofon (Inspiro) zu nutzen. Wenn ich soetwas höre platzt mir die Hutschnur. Die hat wohl den flaschen Beruf und die falsche Stelle gewählt, wenn Sie mit solchen Argumenten Eltern, die es grade geschafft haben ihren Kindern das „mittkommen“ in der Schule zu erleichtern, mit fadenscheinigen Begründungen den nächsten Stein in den Weg legt.

Vielen Pädagogen ist es nicht bewusst, was es bedeutet im Störgeräusch ein Verstehen von 10-20% zu erreichen und können es nicht Nachvollziehen, das 90-100% Deutlichkeit durch eine FM Anlage eine Verbesserung darstellt die einfach genutzt werden muss.

Schicken Sie diese Lehrer gerne vorbei, wir demonstrieren an unserer Anlage was Nichtverstehen bedeutet.

Funktionen des Inspiro Senders sind vielfälltig, aber leicht zu nutzen. Aufgeladen wird das Gerät mit einem USB Stecker. (Kabel und Netzteil liegt dabei.) Ein sehr gutes Richtmikrofon ist am Inspiro angeschlossen, das einfach am Kragen getragen werden kann. Der Inspiro selbst wird mit einem Gürtelklipp an die Hose geklemmt. Wer das nicht mag, kann sich den Sender auch umhängen oder in die Tasche stecken. Die FM Anlage ist wirklich leicht zu bedienen.

RogerTM Touchscreen Mic – Nachfolger des Inspiro das einfacher mehr erreicht

Was ist das? Das Roger Touchscreen Mic ist eine neue Roger-Lösung für das Klassenzimmer. Es überträgt die Stimme des Sprechers drahtlos über Roger-Empfänger an den Hörgeräteträger. D
ie Sprachverständlichkeit im Störgeräusch ist bis zu 35% besser als mit Dynamic FM, und sogar bis zu 54% gegenüber herkömmlichen FM-Systemen.1 Der Touchscreen erlaubt eine einfache und intuitive Bedienung, ergänzt durch eine Statusanzeige. So wird der Lehrkraft sowie den Schülern einfach angezeigt, ob das Mikrofon ein- oder ausgeschaltet ist. Wie wende ich es an?
Das Roger Touchscreen Mic analysiert kontinuierlich Sprache und Geräuschpegel, um stets bestmögliche Leistung bieten zu können. Es kann von der Lehrkraft getragen (Lanyard Modus), bei Anwendung in einer kleinen Gruppe von 2–5 Schülern auf den Tisch gelegt (Small Group Modus) oder vom Zuhörer in Richtung eines Sprechers ausgerichtet (Pointing Modus) werden. Wie funktioniert der Small Group Modus?
Das Roger Touchscreen Mic kann von der Umhängekordel abgenommen und auf einen Tisch gelegt werden, an dem 2–5 Schüler sitzen. Der eingebaute Beschleunigungssensor aktiviert daraufhin automatisch den Small Group Modus. Das System verwendet insgesamt drei integrierte, intelligente Mikrofone, die sich immer automatisch auf den jeweiligen Sprecher in der Gruppe richten.
Wozu dient es? Das Roger Touchscreen Mic ist ideal für die Anwendung in einem modernen interaktiven Klassenzimmer geeignet. Es steigert die Sprachverständlichkeit und ermöglicht ein besseres Hören der Lehrkraft und der Mitschüler sowie die uneingeschränkte Teilnahme an sämtlichen Gruppenaktivitäten.

Bedienungsanleitung-Roger-Touchscreen-Mic
Roger-Touchscreen-Mic-Werbung

Gerade für Schulen bietet das Roger System FM Anlage viele Vorteile:

Es ist sehr leicht verschiedene Mikrofone miteinander zu vernetzen und die intelligente Automatik sorgt dafür das der Lehrer immer zu den Empfängern durchgestellt wird.
Das es diesen Artikel sprengen würde hier näher darauf einzugehen, bitte ich um eine Terminabsprache zur Beratung, damit wir Ihnen die Lösung für Ihre Situation erklären können. Egal ob der Nachhall im Klassenraum reduziert werden muss, ein oder alle Kinder Empfänger benötigen oder ein Klassenraum komplett ausgestattet werden soll, wir beraten Sie gerne unter: 05221 53768 (Herr Eickmann ist Ihr Ansprechpartner für eine FM Anlage)

Diese Roger Produkte sind erhältlich:

  1. Roger Inspiro – Wir im August 2016 vom Roger Touchsreen Mic abgelöst
  2. Roger Dynamic
  3. Roger Soundfield
  4. Roger AudioHub
  5. Roger WallPilot

Der Unterschied zu Empfängern bei Kindern, die schon ein Hörgerät bzw. CI tragen:

Bei den Roger Focus Empfängern handelt es sich um reine Wiedergabegeräte. Wenn ein Kind schon ein Hörgerät trägt, benötigt man einen anderen Empfeänger, der mit dem Hörgerät oder CI zusammen arbeitet. Hier gibt es auch wieder verschiedene Möglichkeiten.

Der Audio Schuh mit Roger Empfänger:

Jedes Kinderhörgerät sollte einen Audioanschluss besitzen. Der Audioanschluss ist einer der wenigen „genormten“ Verbindungen, bei denen alle Hersteller an einem Strang ziehen. Sobald also ein Audioanschluss vorhanden ist benötigt man einen kleinen Adapter, der den Audioanschluss für Zusatzgeräte aufnahmebereicht macht, damit ist die mechanische Anschlussmöglichkeit gemeint. Da Anschlüsse Platz kosten und nicht jeder der dieses Hörgerät trägt eine FM Anlage nutzt, wird diese Anschlussmöglichkeit durch einen Audio Schuh nachgerüstet. Dieser Audio Schuh ist für jede Hörgeräteform etwas anders, leitet die Anschlüsse jedoch immer eine kompatible Basis. An diesen wird nun ein kleiner Roger Empfänger angesteckt. Fertig ist die FM Anlage.

  • Roger X
  • Roger MyLink (nicht für Kinder geeignet)

Designintegrierte Roger Empfänger für Hörgeräte und CI:

Hier ist es für Phonak besonders leicht bei den Eltern und Akustikern zu „Punkten“. Da im Hause Phonak FM Anlagen und Hörgeräte produziert werden, hat Phonak schon bei der Hörgeräteentwicklung den Blick auf die FM Anlage und baut „vergrößerte Batteriefächer mit FM Empfänger“ für viele Hörgerätemodelle. Statt 2 Teile, reicht nun der Austausch des Batteriefachs, was Reparaturen vermindert, die Baugröße minimiert und die Bedienung vereinfacht.

  • Roger Empfänger Designintegriert (Abbildung als Beispiel)
  • Roger 10 für Sky Q UP, Naída Q UP, Naída S UP und Naída UP
  • Roger 11 für Sky Q SP, Naída Q SP, Naída S SP und Naída SP
  • Roger 13 für Ambra microP/SP, Solana microP/SP, Cassia microP/SP und Dalia microP/SP
  • Roger 15 für Sky Q RIC, Sky Q M13, Naída Q RIC, Naída S CRT, Bloero Q M13, Ambra M H2O, Solana M H2O, Cassia M H2O und Nios S H2O
  • Roger 16 für Bolero Q P und Bolero Q SP
  • Roger 18 für Audéo V 13, Bolero V P und Bolero V SP

Phonak listet folgende Vorteile der FM Anlage auf:

  1. Die designintegrierten FM Empfänger von Phonak sind die kleinsten Am-Ohr-Lösungen, die einen komfortablen Tragekomfort und ein diskretes, modernes Design bieten. Sie sind sowohl für Erwachsene, Jugendliche, Kleinkinder und Babys perfekt geeignet.
  2. Keine Gefahr, den Audioschuh/Universalempfänger zu verlieren und robust im Alltag
  3. Wasserresistent, wenn mit aktuellen Phonakgeräten verbunden
  4. Sofort kompatibel mit der umfassenden Produktpalette leistungsstarker FM Sender von Phonak (Roger -inspiro, DynaMic,…
  5. Große, attraktive Farbauswahl, passend zu allen Phonak Hörsystemen
  6. Phonak FM Empfänger passen an fast alle Phonak Hörsysteme – geeignet für beinahe jedes Budget und jeden Hörverlust
  7. Keine komplizierten Einstellungen (erfüllt die ASHA-und AAA-Richtlinien für die FM Verstärkung)
  8. Das kindersichere Design garantiert, dass die Batterie sicher im Batteriefach verbleibt und das Hörsystem dennoch ein- und ausgeschaltet werden kann.
  9. Vollständig kompatibel mit inspiro, selbst wenn inspiro als Dynamic SoundField-Sender eingesetzt wird
  10. Intelligente Stromversorgung minimiert den Batterieverbrauch

 

Beantragung einer FM Anlage:

Wie unterstützen Sie bei der Beantragung der FM Anlage. Da für verschiedene Altersgruppen andere Kostenträger dafür einstehen müssen besprechen wir den Umfang der Anlage und das vorgehen individuell mit Ihnen. Denn nichts ist frustrierender als im Zuständigkeitsdschungel den Weg nicht zu wissen.

Tel. zur Terminvereinbarung: 05221 53768

PDF Downloads zur FM Anlage zum Nachlesen:

Worddokumente:

Präsentation:

Die Downloads hat PHONAK zur verfügung gestellt. Danke.

Helfen Sie uns diese Informationen weiterzuverbreiten in dem Sie einfach ein Gefällt mir spenden. Dank.

Werden drahtlose Übertragungsanlagen von der Krankenkasse bezuschusst?

Diese Frage ist eindeutig zu beantworten: Ja! Seit Einführung der neuen Hilfsmittelrichtlinie vom 01.04.2012 besteht nach Paragraph §25 Absatz 2 eine Verordnungsfähigkeit bei AVWS „wenn nach differenzierter fachärztlich pädaudiologischer Diagnostik bei Bestehen einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung auch eine Einschränkung des Sprachverständnisses im Störschall besteht“.

One thought on “FM Anlage bei AVWS, AD(H)S, ASS und Hörstörungen

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website